Schokoladencheesecake mit Kaffee und Kirschen

Ja, es war wieder so weit, der kleine Cheesecakehunger stand vor meiner Tür und hatte große Pläne. Schokoladigen Cheesecake! Hmmm. Schokolade im Cheesecake ist bei mir immer eine heikle Sache. Optisch ist sie ja unbestritten überzeugend, diese tiefdunkle Cremigkeit. So einigen köstlich anzuschauenden Exemplaren bin ich schon auf den Leim gegangen, einige sogar noch mit extra Ganache oder glänzender, tropfender Karamellsauce oben auf. Ein wahrer Augenschmaus. Leider stellte sich oft nach nur wenigen Bissen Ernüchterung ein, optisch zartschmelzend, auf der Zunge massiv – manchmal ist zu viel eben doch zu viel. Vielleicht klappt es ja in Eigenregie, mit weniger Zucker, ein bisschen Herbe durch Kaffee und kombiniert mit der Fruchtigkeit süßer Kirschen? Den Cheesecake auch nur gaaaaanz knapp gebacken, damit er innen noch schön cremig ist. Und, jaaa, kann man machen. Die Aromen harmonieren, der Schmelz ist cremig, fein schokoladig und doch nicht zu süß durch den Kaffee. Noch ein Stückchen vielleicht? Klaro, dass schaff ich! Locker! … und ein Stückchen geht natürlich auch an die liebe Yushka!

IMG_1298

Schokoladencheesecake mit Kaffee und Kirschen (Springform 18 cm)

Boden:
130g Schokokekse
60g Butter
1 großzügige Prise Salz

Füllung:
500g Frischkäse
40g Zucker
1,5EL Kakaopulver
10g Espressobohnen
150g Sahne
3 Eier
160g Schokolade (ich: 40%, nehmt die, die ihr mögt)

Belag:
300g dunkle Süßkirschen
Schale und Saft einer halben Zitrone
50g Zucker
70g Wasser
3 Kardamomkapseln, zerdrückt (optional)
2 Blatt Gelatine

Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Butter schmelzen, die Kekse zermahlen und mit der Prise Salz und der Butter mischen. Eine Springform von außen mit Alufolie abdichten, damit beim späteren Backen im Wasserbad kein Wasser eindringen kann. Die Brösel auf dem Boden verteilen und etwas festdrücken. Den Boden im Ofen etwa 10 Minuten vorbacken.

Die Sahne auf niedriger Hitze erwärmen. Die Schokolade hacken und in der Sahne schmelzen. Abkühlen lassen. Etwa anderthalb Liter Wasser im Wasserkocher erhitzen. Die Kaffeebohnen mit dem Zucker im Mixer fein mahlen. Frischkäse mit dem Kaffeezucker und dem Kakaopulver cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Die Schokoladensahne unterrühren. Die Masse auf den vorgebackenen Boden gießen und glatt streichen. Eine ofenfeste Form auf den Rost auf mittlerer Schiene stellen, die Kuchenform hineinstellen und so viel heißes Wasser angießen, dass die Form etwa 2 cm hoch im Wasser steht. Den Kuchen bei 170°C etwa 45 – 50 Minuten backen. Die Mitte des Kuchens sollte noch ordentlich „wackeln“. Den Kuchen zunächst auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die Kirschen halbieren und dabei entkernen. Zitronensaft, Zitronenschale, Wasser und Kardamomkapseln aufkochen und etwa 5 Minuten mit Deckel leicht köcheln lassen. Zucker hinzugeben und kochen lassen, bis die Flüssigkeit sirupartig ist. Den heißen Sirup zu den Kirschen geben und abgedeckt ziehen lassen, bis der Kuchen abgekühlt ist. Die Kirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den aufgefangenen Saft in einem Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Das Gelee kurz kaltstellen, bis es beginnt zu gelieren. Dann die Kirschen auf dem Kuchen verteilen und mit dem Gelee beträufeln. Alles im Kühlschrank etwa 4 Stunden durchkühlen lassen.

IMG_1352
Powered by BannerFans.com

2 Kommentare zu “Schokoladencheesecake mit Kaffee und Kirschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s